Montag, 19. August 2013

Regenbogen im Einmachglas

                                           

Hej ihr Lieben,

so sieht ein "eingemachter" Regenbogen aus.

Im Verlauf der letzten Tage habe ich immer mal wieder ein Rubbelchen gehäkelt.
Weil meine Mädels (18j.&16j.) ankamen und meinten, 
das diese kleinen Gesichts- Rubbelchen richtig gut seien.

Also habe ich für die Prinzessinnen
 ( wo hat es hier Prinzessinen?......)
buntes Restengarn zusammen gesucht und los gelegt...



Die Frage tauchte auf, wie sie den die Rubbelchen den aufbewahren sollten?
Auch da hat Mama stockabong eine nette Lösung:


Nun steht das Glas im Bad der Mädels....
Wer kann schon sagen,
einen Eingemachten Regenbogen zu besitzen?

Ich wünsche euch einen schönen Wochensart

Kram

Maira







Kommentare:

  1. Liebe Maira,
    ich gebe deinen Prinzessinnen völlig recht, die Rubbelchen sind weltklasse ;o)!Ich habe auch welche, aber leider nicht soviele und leider auch keinen Regenbogen ;o), sieht supertoll aus!Einen schönen Tag und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Sieht echt super aus! Die Regenbogenfarben und die Aufbewahrung ist Weltklasse!

    Liebe grüsse
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Maira.deien Rubbelchen sind ja niedlich und die Aufbewahrung passt perfekt.Klasse Idee.Angenehme Woche und lieeb GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  4. Da können sich die Prinzessinnen aber glücklich schätzen, dass sie so eine tolle Mama haben, die Rubbelchen für sie strickt. Schöne Idee mit den Regenbogenfarben. Im Glas kommen sie auch gut zur Geltung! LG von Andrea

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Blogleser,
Herzlichen Dank für Deinen Besuch auf meiner Blogseite
Ich freue mich über jeden Kommentar