Dienstag, 1. Oktober 2013

Von Kaffee- und anderen Kränzchen




Hej Ihr Lieben,

bei uns hat es die letzten Tage immer mal wieder
 stark nach Kaffe geduftet....

Nach meinem ersten Versuch mit Kaffe zu färben


habe ich weiter gemacht
Ist eine Zeitaufwändige Arbeit
die sich aber, wie ich finde , lohnt..

Angefangen hat es eigentlich mit diesem Kranz:


zu Anfang war er schlich weiss,
passte so gar nirgends hin..
als ich ihn im Kaffe gebadet hatte
war es schon besser...
aber gefallen tut er mir erst jetzt richtig


betüddelt mit allerlei Spitzen

Blumen,
Knöpfen und Bändern

der Versuch gleich ganze Blüten zu färben hat so weit auch gut geklappt


aus diesen Blumen hab ich dann dieses Kaffeekränzchen gemacht


Eigentlich sollte es eine Nachempfindung eines
alten französischen Brautkranzes sein....
Betonung auf eigentlich,
den......


die Prinzessin fand es für eine Braut zu dunkel...


wo sie ja irgendwie recht hat...

aber schön ist das Kränzchen trotzdem.

also habe ich noch ein paar Blumen gemacht
als Broschen zum anstecken



oder mit einer Klammer für in die Haare


es wurde noch weiter Experimentiert


Allerlei Spitzen, gefärbt und zum Teil gestärkt


ein Versuch in Rosa mit Früchtetee...
und hier ein ganzes "Blütenmeer"


jetzt habe ich für mich auch die beste Lösung gefunden
 um die Blüten zu trockenen
sie müssen hängen, 
damit sich der Kaffee an den Rändern sammelt....


tja, das wars den für heute...
euch allen wünsche ich den schönsten
ersten Oktober Tag des Jahres 2013
;-)

alles liebe
eure
Maira










Kommentare:

  1. Liebe Maira,
    ich bin absolut begeistert! Das herrliche Rosa hast du mit Früchtetee gezaubert ? Wow ! Ich merke schon, wie es bei mir auch in den Fingern juckt ;o) ! Herzlichsten Dank, für diese supertolle, wundervolle Anregung! Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wow Maira! Wie wunderschön! :-D Ich wusste gar nicht, dass man das auch selber machen kann! Ich finde den Kranz traumhaft schön, er sieht durch die Färbung richtig antik aus und die Spitze betont die Zartheit. Wunderschön, auch die Ansteckblumen! :-D Wie machst du das nur, das alles immer so nostalgisch zart und schön wird? >. < Ich bin mal wieder begeistert! :-D
    Liebe Grüße,
    Alice ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maira, meine Prinzessinnen sind ja alle schon ausser Haus.
    Irgendwo steckt ein Denkfehler, ich weiß nicht wo.

    ♥♥♥ Rosine

    AntwortenLöschen
  4. Du lieber Himmerl, hast Du Dir eine Arbeit gemacht - aber das Ergebnis ist eine Wucht geworden - HUT AB!!!! Den Kranz, den die Prinzessin zu dunkel fand, finde ich zum niederknien schön!
    Ich habe auf diese Weise mal ein Kleidchen für ein Stofftier gefärbt - ich finde, die Technik macht sehr viel Spaß, weil man nicht weiss, was dabei heraus kommt.
    Liebe Grüße
    Jacqui

    AntwortenLöschen

Hallo lieber Blogleser,
Herzlichen Dank für Deinen Besuch auf meiner Blogseite
Ich freue mich über jeden Kommentar